MENU
erfolg-jobsuche

Generelle Informationen zum Thema Lohn

Im Schweizer Recht wird kein Minimallohn definiert. Es bestehen jedoch Gesamtarbeitsverträge oder Normalarbeitsverträge, welche für gewisse Berufsfelder Minimallöhne vorsehen. Die Höhe eines Lohnes wird bei der Anstellung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer vereinbart. Vor einem Bewerbungsgespräch ist es wichtig, sich über die in der entsprechenden Berufsgattung üblichen Löhne zu informieren.

Das Lohnniveau wird von verschiedenen Faktoren bestimmt. Zu den individuellen Faktoren zählen:

Weiter:

Grundsätzlich ist zu beachten, dass für die Beurteilung der Attraktivität einer Stelle noch andere Punkte neben dem Lohnbetrag berücksichtigt werden sollten. So sind die Sozialleistungen, Ferienansprüche, Entwicklungs¬perspektiven (Weiterbildung, Beförderungen) usw. wichtige weitere Kritierien.

Anhaltspunkte für eine realistische Lohnbemessung sind an verschiedenen Orten erhältlich:

Berufsverbände und Gewerkschaften

Bei den zuständigen Berufsverbänden und Gewerkschaften erhalten Sie Auskunft über die aktuell gültigen Gesamtarbeitsverträge (GAV), die in der Regel auch Vereinbarungen über Mindestlöhne enthalten. Auf der Website des Seco können Sie eine Liste mit allen GAVs herunterladen, die von den Bundes- und kantonalen Behörden für allgemeinverbindlich erklärt worden sind.
Dem Schweizerischen Gewerkschaftsbund sind 16 Einzelgewerk¬schaften mit insgesamt rund 400'000 Mitgliedern angeschlossen. Sie sind für die Tarif- und Lohnpolitik zuständig. Adressen dieser Gewerkschaften finden Sie auf der Website des SGB.

Lohnrechner des Schweizerischen Gewerkschaftsbunds

Im Zuge des Personenfreizügigkeitsabkommens mit der EU hat der SGB einen Lohnrechner entwickelt, der helfen soll, Lohntransparenz herzustellen und damit dem Lohndumping in der Schweiz entgegen¬zuwirken.
Mit dem Internetlohnrechner lässt sich der ortsübliche Lohn für 7 Gross¬regionen und 50 Branchen der Privatwirtschaft bestimmen. Die Löhne sind mit den Daten der Lohnstrukturerhebung (LSE) des Bundes¬amtes für Statistik berechnet worden, welche über eine Million Lohn¬angaben umfasst.
Die Ergebnisse des Lohnrechners sind auch in Papierform erhältlich: Eine 130-seitige Broschüre listet die üblichen Löhne für die häufigsten Beschäftigtenprofile in den verschiedenen Branchen auf. Die Website verweist zudem auf eine Liste der Verbände, die über die Löhne im öffentlichen Bereich Auskunft geben.

Das Thema Lohn im Lebenslauf

Angaben zu Lohn- bzw. Gehaltsvorstellungen – müssen nicht im Lebenslauf angegeben werden, es sei denn, sie werden ausdrücklich verlangt. Das Thema Lohn sollte auf den Zeitpunkt des Vorstellungsgespräches verschoben werden.

Die Lohnverhandlung

Die Lohn Thematik sollte wie die anderen Punkte (siehe Vorstellungsgespräch) vorbereitet werden. Dazu können folgende Punkte die Basis liefern.

Für all diese Fragen gibt es immer eine individuelle Antwort. Sie alleine entscheiden, ob Sie ein Angebot annehmen oder ablehnen wollen. Mit der Beantwortung der oben aufgeführten Fragen kommen Sie Ihrer Lohnvorstellung schneller auf den Grund.

Aktuelle Themen: