MENU
Stress lass nach!

Stress lass nach!

Jeder arbeitende Mensch kennt ihn: Den Stress. Er gehört zum Berufsleben dazu und kann, wenn er in gesundem Masse auftritt, die Leistung steigern. Wer bei der Arbeit jedoch zunehmend und andauernd unter Druck steht, sollte gegensteuern, denn dauerhafter Stress führt zu psychischen und körperlichen Erkrankungen.



Wer ständig unter Stress steht, tut seinem Körper und seiner Seele nichts Gutes. Gesundheitliche Probleme wie Burnout, Depression, Schlafprobleme, Bluthochdruck und andere entstehen durch dauerhafte psychische Belastungen. Die Behandlung dieser Erkrankungen kostet die Krankenkassen rund 4,2 Milliarden CHF, welche wir alle teilweise durch die Krankenkassenprämien bezahlen. Gemäss SECO (Staatssekretariat für Wirtschaft, Bern) hat der ungesunde Stress in den letzten zehn Jahren um dreissig Prozent zugenommen.

Eins nach dem anderen

Nicht nur deshalb empfiehlt es sich, der inneren Anspannung entgegenzusteuern, wann immer es geht. Das klingt einfach und ist es im Grunde auch. So reicht es oft bereits aus, einer stressigen Situation mit einer positiven Grundhaltung zu begegnen, um entspannter zu bleiben. Statt anstehende Aufgaben hektisch anzugehen, empfiehlt es sich, im Kopf einen Plan zu erstellen und die Arbeiten einzuteilen. Vieles wird einfacher, wenn man einzelne Etappen angeht und nicht einen unüberschaubaren Berg an Erledigungen und Verpflichtungen vor sich sieht.

Spazieren, Gartenarbeit und Sport

Auch Sport kann helfen, Stress abzubauen und sich zu entspannen. Ebenso Atem- oder Entspannungsübungen und allgemein körperliche Betätigung, zum Beispiel Gartenarbeit oder ein Abendspaziergang. Es ist wichtig, einen Ausgleich zu den als stressig empfundenen Situationen zu schaffen und durchzuatmen.

Hat man beruflich nicht die Möglichkeit, den Tag ruhiger anzugehen, kann es auch helfen, mit dem Vorgesetzten über eine alternative Arbeitsteilung zu sprechen. Oft ergeben sich aus so einem Gespräch gute Lösungen, um für eine Weile aus dem ständigen Druck herauszukommen.

Gesunden Stress nutzen

Gesunden Stress nennt man es, wenn die innere Unruhe dafür sorgt, dass wir Aufgaben engagierter angehen und somit die eigene Leistung verbessern. Die meinsten Menschen benötigen diesen Druck, um ihr Potential abzurufen. Nur wer das Gefühl hat, etwas geleistet zu haben, kann die ruhigen Phasen auch wirklich geniessen und ein ausgeglichenes Leben führen.

Deshalb ist es wichtig, immer die Balance zu wahren und jede Aufgabe bestmöglich zu erfüllen. Übertreiben sollte man es mit dem gesunden Stress jedoch nicht, denn viele psychische und körperliche Erkrankungen wie das Burnout-Syndrom kommen schleichend und können auch entstehen, wenn die Arbeit eigentlich Spass macht.

Aktuelle Themen: